Inhalt

Gedenkfahrt mit rund 80 historischen Fahrzeugen

131 Jahre sind vergangen, seit Bertha Benz im dreirädrigen Patent-Motorwagen ihres Mannes Carl die erste Überlandfahrt der gerade zweijährigen Geschichte des Automobils absolvierte. Ohne sein Wissen brach sie an einem frühen Morgen Anfang August 1888 mit ihren Söhnen Eugen und Richard von Mannheim aus zur über 100 km langen Reise in ihre Geburtsstadt Pforzheim auf und bewies damit, dass die mit Skepsis betrachtete Innovation von Carl Benz im Alltag einsatzfähig war. Rund 80 historische Fahrzeuge würdigen das Ereignis in Form einer Gedenkfahrt auf einer landschaftlich reizvollen Strecke, die zum Teil noch der damaligen Route entspricht. Der Start der historisch-touristischen Zuverlässigkeitsfahrt nach Vorbild der klassischen London-Brighton-Oldtimer-Rallye findet am Samstag, 10. August um 10.00 Uhr in Mannheim statt. Von dort geht es über 108 km durch Ladenburg, Heidelberg, Wiesloch und Bruchsal über die L621 von Eisingen in die Pforzheimer Innenstadt, wo die Oldtimer ab 14.30 Uhr empfangen und für alle Nostalgiefans zum Betrachten und Fotografieren abgestellt werden.

Pforzheim ganz im Zeichen automobiler Nostalgie

Bereits ab 12.00 Uhr wird im Zielbereich für ein flottes Rahmenprogramm mit Live-Musik, Gastronomie und themenbezogenen Promotion- und Infoständen für Unterhaltung gesorgt. Der Start zurück nach Mannheim erfolgt für die Oldtimer am Sonntagmorgen um 10.00 Uhr wieder von der Pforzheimer City aus. Gemeinsame Veranstalter des „rollenden Raritäten-Museums“ sind der „Allgemeine Schnauferlclub e.V. (ASC) Traditionslandesgruppe Baden-Württemberg–Pfalz–Saar“ und das Automuseum Dr. Carl Benz, Ladenburg. Örtlicher Ausrichter für die Goldstadt Pforzheim ist der Fachbereich Eventmanagement des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim (WSP). Die „Bertha Benz-Fahrt“ geht nach ihrer Premiere anlässlich des 75. Geburtstages der Pionierfahrt im Jahr 1963 zum inzwischen neunzehnten Mal über den Parcours zwischen Mannheim und der Goldstadt Pforzheim, seit 1988 in der Regel alle zwei Jahre.