Inhalt

Am 25. Juni 2016 veranstaltete der WSP das erste Pforzheimer Neubürgerfrühstück. Eingeladen waren all diejenigen, die seit dem 1. Januar 2015 ihren Erstwohnsitz in Pforzheim angemeldet hatten. Rund 250 Gäste nahmen die Einladung an und feierten am 25. Juni gemeinsam im Reuchlinhaus die Premiere des Neubürgerfrühstücks. An rund 30 Ständen informierten Pforzheimer Institutionen und Projekte aus den Bereichen Kultur, Wirtschaft, Bildung, Soziales, Bürgerengagement und Stadtverwaltung über die Stärken und Attraktionen der Goldstadt. Oberbürgermeister Gert Hager begrüßte die Gäste und forderte sie auf, auf die „Alt-Pforzheimer“ zuzugehen und sich in der Stadt aktiv einzubringen. Gemeinsam mit Oliver Reitz, Direktor des Wirtschaft und Stadtmarketing Pforzheim, Peter Ketterer, Senior-Chef der Privatbrauerei Wilhelm Ketterer, Svenja Kollenda und Lena Tünkers, Studentinnen an der Hochschule Pforzheim und Betreiberinnen des Pforzheim-Blogs „Ernie & Ernst“ sowie Anatoli Ille, Geschäftsführer der IBP GmbH mit Sitz im Innotec Pforzheim, stand Hager als Pforzheim-Botschafter in einem Podiumsgespräch sowie einem anschließenden „Pforzheimer Speeddating“ den Neubürgerinnen und Neubürgern Rede und Antwort. Im Anschluss daran zeigten die ChorAkademie Pforzheim, das Figurentheater Raphael Mürle, die Tanzgruppe La Boom, das Tanzsstudio Mayyadah sowie Gerhard Baral, Hauptkoordinator des Jubiläums „250 Jahre Goldstadt“, auf der Bühne, was die Pforzheimer Kultur zu bieten hat. Darüber hinaus hatten alle Gäste während der Veranstaltung die Möglichkeit, an einer Stadtrundfahrt, einem Rundgang durch die Innenstadt oder einer Führung durch das Schmuckmuseum teilzunehmen. Bei einem Stück Pforzheim-Torte und Gesang der ChorAkademie fand die Veranstaltung ihr Ende.

Das Frühstück bildete den Auftakt zur Pforzheimer Neubürgerwoche, die ebenfalls erstmalig vom 26. Juni bis zum 3. Juli stattfand und den Neu-Pforzheimerinnen und Neu-Pforzheimern die Gelegenheit gab, die Goldstadt und ihre Angebote im Rahmen eines bunten Wochenprogramms kennenzulernen. Vom Nachtspaziergang durch die Stadt bis zum gemeinsamen Abendessen im Schlosskeller, von der „Reuchlin“-Führung bis zu "Lust auf Schmuck", vom Familientag im Wildpark bis zum Rundgang durch die Goldschmiedeschule – Pforzheim stellte sich seinen neuen Einwohner als attraktive, liebens- und lebenswerte Stadt vor. Alle Programmpunkte der Woche finden Sie unten stehend in der Übersicht.

Ein großer Dank geht an alle Gäste, Austeller, Bühnenakteure und an unsere Unterstützer Getränke Hüttinger, Müller-Reisen, Schmuckwelten, Gartencenter Streb, Teinacher und Bäckerei Wiskandt.

Eindrücke vom Neubürgerfrühstück am 25. Juni 2016

Das Programm der Neubürgerwoche

Samstag, 25. Juni 2016

Pforzheimer Neubürgerfrühstück, 9:30-14 Uhr

Lernen Sie gemeinsam mit weiteren Pforzheimer Neubürgern in entspannter Atmosphäre Ihre neue Heimatstadt kennen. An Infoständen und im Rahmen eines kleinen Bühnenprogramms stellen sich Pforzheimer Kulturinstitutionen, Unternehmen, Initiativen und Vereine vor. Parallel dazu können Sie bei einer Stadtrundfahrt, einem Stadtrundgang oder einem geführten Einkaufsbummel die Pforzheimer Innenstadt erkunden. Zum Abschluss möchten wir Sie herzlich einladen, bei einem Stück Pforzheim-Torte und Musik Ihre neu geknüpften Kontakte zu vertiefen und die Veranstaltung im Reuchlinhaus ausklingen zu lassen. Gerne können Sie jemanden mitbringen, auch wenn Ihre Begleitung selbst nicht neu in Pforzheim ist.

Kostenfrei
Teilnehmerzahl: 400
Treffpunkt: Reuchlinhaus, Jahnstraße 42, 75173 Pforzheim
Anmeldung: www.xing-events.com/Neubuerger

Sonntag, 26. Juni 2016

Führung im Archäologischen Museum, 13-14 Uhr

"PORTUS" - so hieß Pforzheim, als die Stadt von den Römern gegründet und erweitert wurde. Aus den zahlreichen Funden, die bei den Ausgrabungen freigelegt wurden, erschließt sich Pforzheims Geschichte bis hin zur Bronzezeit. "Doch warum siedelten sich die Menschen gerade in Pforzheim an?" - diesen und anderen Fragen geht Jeff Klotz, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Museums, bei seinen Führungen durch das Archäologische Museum Pforzheim auf den Grund.

Kostenfrei
Treffpunkt: Archäologisches Museum Pforzheim, Altstädter Straße 26, 75175 Pforzheim
Anmeldung: nicht notwendig

Führung im Schmuckmuseum, 15-16 Uhr

Das Schmuckmuseum Pforzheim ist ein weltweit einzigartiges Museum zur Geschichte des Schmucks. Rund 2000 Exponate zeigen Schmuckkunst aus fünf Jahrtausenden, von der Antike bis zur Gegenwart.

Kostenfrei
Treffpunkt: Schmuckmuseum, Jahnstraße 42, 75173 Pforzheim
Anmeldung: nicht notwendig

Montag, 27. Juni 2016

Führung durch den Gasometer, 16-17 Uhr

Da Pforzheim als römische Gründung „Portus“ einen Bezug zum römischen Weltreich hat, zeigt Yadegar Asisi als erstes monumentales 360° Panorama „Rom312“ – die prächtige Stadt der Antike zur Zeit Kaiser Konstantins. Die Führung durch die begleitende Ausstellung bringt Ihnen das Leben und die Zeit Konstantins nahe, der das Christentum zur Staatsreligion erklärte und Rom bis heute zum christlichen Zentrum der Welt machte.

Kostenfrei
Treffpunkt: Gasometer, Hohwiesenweg 6, 75175 Pforzheim
Teilnehmerzahl: max. 25

Anmeldung bis 25.06.16 an carina.marcato(at)ws-pforzheim.de

Nachtrundgang Innenstadt, 20:30-22 Uhr

Schaurige Geschichten, spannende Sagen und Anekdoten aus Pforzheims Vergangenheit. Während der Führung wird von Hexen, Wassergeistern, geheimnisvollen Frauen und sonstigen Nachtwandlern berichtet. Folgen Sie der Kunsthistorikerin Christina Klittich bei Ihren Erzählungen.

Kostenfrei
Teilnehmerzahl: max. 25
Treffpunkt: Drei-Flüsse-Brunnen im Blumenhof (Ende: Lindenplatz)

Dienstag, 28. Juni 2015

Führung in der Goldschmiedeschule, 10-11 Uhr

Die Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule ist eine berufsbildende Einrichtung mit Sitz und Unterrichtsräumen in der St. Georgen Steige. Die fachspezifische Ausrichtung der Schule ist einzigartig in Europa und vermittelt sowohl handwerklich-technische, als auch kreativ-gestalterische Fähigkeiten. Die Führung gibt Einblicke in moderne Techniken der Schmuckherstellung, die zeitgemäße Gestaltung der Schmuckstücke und die damit einhergehenden Traditionen. 

Kostenfrei
Teilnehmerzahl: max. 15
Treffpunkt: Eingang Goldschmiedeschule, St.Georgen Steige 65, 75175 Pforzheim

Anmeldung bis 26.06.2016 an carina.marcato(at)ws-pforzheim.de

Führung durch das DDR Museum, 14-15:30 Uhr

Die Führung durch das DDR Museum gibt Ihnen Einblicke in eine bedeutende Sammlung mit Exponaten aus allen gesellschaftlichen Bereichen der ehemaligen DDR. Es ist das einzige Museum in den westlichen Bundesländern, welches die Geschichte der deutschen Teilung im 20. Jahrhundert mit Schwerpunkt auf die Geschichte der DDR-Diktatur (1945-1990) darstellt.

Kostenfrei
Teilnehmerzahl: max. 30
Treffpunkt: Eingang Museum, Hagenschießstraße 9, 75175 Pforzheim

Anmeldung bis 26.06.16 an carina.marcato(at)ws-pforzheim.de

Führung durch das EMMA-Kreativzentrum, 16-17 Uhr

Die Führung durch das EMMA bietet Ihnen Einblicke hinter die Kulissen des Kreativzentrums. Es ist nicht nur ein Ort zum Arbeiten für die Kreativwirtschaft in Pforzheim und der Region sondern auch eine beliebte Veranstaltungslocation für Ausstellungen, Podiumsdiskussionen, Tagungen und Workshops.

Kostenfrei
Teilnehmerzahl: max. 20
Treffpunkt: EMMA-Kreativzentrum Pforzheim, Emma-Jaeger-Straße 20, 75175 Pforzheim

Anmeldung bis 26.06.16 an carina.marcato(at)ws-pforzheim.de

Gemeinsames Essen im Schlosskeller, 18 Uhr

Seit 1912 das erste Mal in den Räumlichkeiten gegenüber des Pforzheimer Bahnhofes ein Ketterer Bier ausgeschenkt wurde, hat der Schlosskeller trotz des Umbaus im letzten Jahr, nichts von seinem urtümlichen Charme eingebüßt. Der Schlosskeller lädt zum gemeinsamen Abendessen ein und spendiert den Neubürgern das erste Getränk.

Speisen auf eigene Kosten | erstes Getränk kostenfrei
Treffpunkt: Schlosskeller, Bahnhofplatz 3, 75175 Pforzheim

Anmeldung bis 26.06.16 an carina.marcato(at)ws-pforzheim.de

Mittwoch, 29. Juni 2016

Führung durch das Stadttheater, 14:30-15:30 Uhr

Gehen Sie auf eine spannende Entdeckungsreise hinter die Kulissen des 3-Sparten Theaters Pforzheim. 

Kostenfrei
Treffpunkt: Rückseite des Theaters (an der Enz), Stadttheater Pforzheim, Am Waisenhausplatz 5, 75172 Pforzheim

Anmeldung bis 27. 06.16 an carina.marcato(at)ws-pforzheim.de

Stadtführung "Reuchlin", 16:30-18 Uhr

Dunkles Mittelalter? Eine Zeitreise mit Johannes Reuchlin

Johannes Reuchlin(1455-1522), großer Sohn der Stadt Pforzheim, war Jurist, Humanist und Gelehrter von europäischer Bedeutung. Historiker Olaf Schulze führt Sie bei dieser Erlebnisführung im originalgetreuen Reuchlin-Kostüm zurück in seine Heimatstadt Pforzheim um 1500. Ziel des Spaziergangs ist das Museum Johannes Reuchlin an der Schloßkirche mit abschließendem Rundgang.

Kostenfrei
Teilnehmerzahl: maximal 25
Treffpunkt: Hauptportal der Schloßkirche, Schloßberg 10, 75175 Pforzheim

Anmeldung bis 27.06.16 an carina.marcato(at)ws-pforzheim.de

Führung durch das Stadtarchiv, 18-19 Uhr

Pforzheim, eine Stadt ohne Geschichte - so der erste Eindruck vieler Zugezogener. Dabei hat Pforzheim eine lange Historie, deren Zeugnisse im Stadtarchiv verwahrt werden. In der Führung werden wertvolle historische Bild- und Textdokumente präsentiert und es geht auf die Erkundungstour in den sonst für die Öffentlichkeit verschlossenen Archivmagazinen.

Kostenfrei
Treffpunkt: Stadtarchiv, Kronprinzenstraße 28, 75177 Pforzheim
Teilnehmerzahl: maximal 22

Anmeldung bis 27.06.2016 an carina.marcato(at)ws-pforzheim.de

Führung durch die Herz-Jesu-Kirche, 18-19 Uhr

Die Herz-Jesu-Kirche ist eine römisch-katholische Kirche und die Pfarrkirche der Herz-Jesu-Gemeinde. Sie wurde 1928/29 vom Architekten Albert Otto Linder als ungewöhnlicher elliptischer Zentralbau in natursteinverkleideter Betonbauweise errichtet.

Kostenfrei
Treffpunkt: Herz-Jesu-Kirche, Weiherstraße 3 75173 Pforzheim
Anmeldung: nicht notwendig

Donnerstag, 30. Juni 2016

Führung durch die Stadtbibliothek, 10-11 Uhr

Erhalten Sie Einblicke in die Pforzheimer Stadtbibliothek, deren Bestand rund 190.000 Medieneinheiten umfasst.

Kostenfrei
Teilnehmerzahl: max. 30
Treffpunkt: Stadtbibliothek Pforzheim, Deimlingstraße 12, 75172 Pforzheim 

Anmeldung bis 28.06.16 an carina.marcato(at)ws-pforzheim.de

Wildparkführung, 16-18 Uhr

Über 400 Tiere, 70 verschiedenen Arten - der Wildpark Pforzheim hat so Einiges zu bieten! Erfahren Sie Wissenswertes über die tierischen Bewohner, die Organisation und den Aufbau des Parks.

Kostenfrei
Treffpunkt: Wildparkstüble, Wildpark Pforzheim, Tiefenbronner Str. 100, 75175 Pforzheim
Teilnehmerzahl: max. 100

Anmeldung bis 28.06.16 an carina.marcato(at)ws-pforzheim.de

Führung durch den Gasometer, 18 Uhr

Da Pforzheim als römische Gründung „Portus“ einen Bezug zum römischen Weltreich hat, zeigt Yadegar Asisi als erstes monumentales 360° Panorama „Rom312“ – die prächtige Stadt der Antike zur Zeit Kaiser Konstantins. Die Führung durch die begleitende Ausstellung bringt Ihnen das Leben und die Zeit Konstantins nahe, der das Christentum zur Staatsreligion erklärte und Rom bis heute zum christlichen Zentrum der Welt machte.

Teilnehmerzahl: max. 25

Freitag, 01. Juli 2016

Kirchenpräsenz Bahnhof 26, 11-13 Uhr

Jeden Freitag öffnet das Projekt seine Tür. Jeweils von 11 bis 13 Uhr gibt es „Brot und Zeit“ – Begegnung, spirituelle Impulse, Gespräche mit ehrenamtlich tätigen Personen, z.B. von der Feuerwehr oder dem Caritas. 

Kostenfrei
Treffpunkt: Bahnhofstraße 26, 75172 Pforzheim
Anmeldung: nicht notwendig

Kirchenpräsenz Bahnhof 26, 14:30-17:30 Uhr

Jeden Freitag öffnet das Projekt seine Tür. Jeweils von 11 bis 13 Uhr gibt es „Brot und Zeit“ – Begegnungen, spirituelle Impulse oder Gespräche mit Ehrenamtlichen. Nachmittags, von 16 bis 19 Uhr stellen sich kirchliche Gruppen vor.

Kostenfrei
Treffpunkt: Bahnhofstraße 26, 75172 Pforzheim
Anmeldung: nicht notwendig

Führung "Markgräfin Ottilie", 15-16 Uhr

Markgräfin Ottilie von Baden (1453 - 1517), dargestellt von Ilse Peik-Versinger im originalgetreuen Kostüm, erzählt aus Ihrem Leben als Ehefrau des badischen Markgrafensohn und Mutter von 15 Kindern. Sie berichtet von Ihren Aufgaben als Markgräfin am Badischen Hof, über die Rolle der Frau in dieser Zeit und entwirft ein lebendiges Bild Pforzheims um 1500.

Kostenfrei
Teilnehmerzahl: maximal 25
Treffpunkt: Hauptportal der Schloßkirche, Schloßberg 10, 75175 Pforzheim

Anmeldung bis 29.06.16 an carina.marcato(at)ws-pforzheim.de

Führung im Gartencenter Streb, 16-17 Uhr

Im traditionsreichen Unternehmen im Norden Pforzheims erleben Sie grün und stets eine riesige Auswahl an Pflanzen höchster Qualität aus dem eigenen Produktionsbetrieb.

Kostenfrei
Teilnehmerzahl: maximal 20
Treffpunkt: Eingang Gartencenter Streb, Kieselbronner Straße 43, 75177 Pforzheim

Anmeldung bis 29.06.16 an carina.marcato(at)ws-pforzheim.de

Führung im Schmuckmuseum für Kinder, 16-17 Uhr

Die jungen Museumsbesucher gehen auf Entdeckungsreise in die Schmuckgeschichte. Sie erfahren, wie man sich einst mit Amuletten schütze, mit welcher Kunstfertigkeit schon die Etrusker Gold verarbeiteten oder was für kostbare Stücke feine Damen im Barock trugen.

Kostenfrei
Teilnehmerzahl: maximal 25
Treffpunkt: Schmuckmuseum, Jahnstraße 42, 75173 Pforzheim

Anmeldung bis 23.06.16 an carina.marcato(at)ws-pforzheim.de

Samstag, 02. Juli 2016

Flohmarkt auf dem Vicenza-Platz, 9-17 Uhr

Flohmarkt auf dem Vicenza-Platz der zum stöbern und stauen einlädt.

Treffpunkt: Vicenza-Platz im Enzauenpark

Lust auf Schmuck, 11-18 Uhr

Schmuckdesigner aus ganz Deutschland präsentieren ihre neuesten Kollektionen im Schmuckmuseum Pforzheim und im angrenzenden Stadtgarten. Lust auf Schmuck zeigt Vielfalt: Innovatives, Edles, Modisches, Klassisches, Trendiges, Ungewöhnliches, Zeitloses, Ausgefallenes!

Der Eintritt ist frei, auch in die Dauerausstellung des Schmuckmuseums.

Teilnehmerzahl: unbegrenzt
Treffpunkt: Schmuckmuseum, Jahnstraße 42, 75173 Pforzheim
Anmeldung: nicht notwendig

Sonntag, 03. Juli 2016

Lust auf Schmuck, 11-18 Uhr

Schmuckdesigner aus ganz Deutschland präsentieren ihre neuesten Kollektionen im Schmuckmuseum Pforzheim und im angrenzenden Stadtgarten. Lust auf Schmuck zeigt Vielfalt: Innovatives, Edles, Modisches, Klassisches, Trendiges, Ungewöhnliches, Zeitloses, Ausgefallenes!

Der Eintritt ist frei, auch in die Dauerausstellung des Schmuckmuseums.

Teilnehmerzahl: unbegrenzt
Treffpunkt: Schmuckmuseum, Jahnstraße 42, 75173 Pforzheim
Anmeldung: nicht notwendig

Führung im Archäologischen Museum, 13-14 Uhr

"PORTUS" - so hieß Pforzheim, als die Stadt von den Römern gegründet und erweitert wurde. Aus den zahlreichen Funden, die bei den Ausgrabungen freigelegt wurden, erschließt sich Pforzheims Geschichte bis hin zur Bronzezeit. "Doch warum siedelten sich die Menschen gerade in Pforzheim an?" - diesen und anderen Fragen geht Jeff Klotz, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Museums, bei seinen Führungen durch das Archäologische Museum Pforzheim auf den Grund.

kostenfrei
Treffpunkt: Archäologisches Museum Pforzheim, Altstädter Straße 26, 75175 Pforzheim
Anmeldung: nicht notwendig

Führung im Schmuckmuseum, 15-16 Uhr

Das Schmuckmuseum Pforzheim ist ein weltweit einzigartiges Museum zur Geschichte des Schmucks. Rund 2000 Exponate zeigen Schmuckkunst aus fünf Jahrtausenden, von der Antike bis zur Gegenwart.

Kostenfrei
Teilnehmerzahl: unbegrenzt
Treffpunkt: Schmuckmuseum, Jahnstraße 42, 75173 Pforzheim
Anmeldung: nicht notwendig

25. Juni -03. Juli 2016

Cineplex Pforzheim

10% Ermäßigung auf alle Vorstellungen
Gutschein nur beim Neubürgerfrühstück am 25.06.2016 erhältlich.

Schmuckwelten

- Freier Eintritt in die Mineralienwelt
- 50% Ermäßigung auf alle in dieser Woche gebuchten Workshops
Die schriftliche Einladung ist als Nachweis erforderlich.