Inhalt

Stadt Pforzheim ehrt herausragende Unternehmer

Das Herausragende am Besonderen zu ehren war Ziel des Pforzheimer Wirtschaftspreises 2015. Am 30. Oktober wurden in der Kategorie „Innovation und Idee“, „Marke und Image“ sowie „Lebenswerk“ drei Pforzheimer Unternehmer und Persönlichkeiten ausgezeichnet. Die diesjährigen Preise gingen in der Kategorie „Innovation und Idee“ an Prof. Dr. med. Sven Lahme, in der Kategorie „Marke und Image“ an Andreas S. Wolf, Restaurant Pyramide, sowie in der Kategorie „Lebenswerk“ an Wiestaw Kramski, Gründer der Kramski GmbH. Wie im Vorjahr setzte sich die Jury zusammen aus dem Oberbürgermeister, dem Direktor des WSP, dem Leiter des WSP-Geschäftsbereiches Wirtschaftsförderung und Kommunale Statistik sowie Vertretern von IHK, Handwerkskammer, Sparkasse und Volksbank. Cornelius Obier, Experte für Stadt-, Standort- und Tourismusmarketing hielt die Festrede.

Die Preise wurden von Oberbürgermeister Gert Hager und Oliver Reitz, Direktor des Eigenbetriebs Wirtschaft und Stadtmarketing (WSP), im Rahmen eines Festakts im CongressCentrum Pforzheim übergeben. „Pforzheim ist ein exzellenter Wirtschaftsstandort. Die alljährliche Verleihung des Wirtschaftspreises soll dieser Tatsache Rechnung tragen“, so WSP-Direktor Oliver Reitz. Der Preis gilt Pforzheimer Unternehmern und Persönlichkeiten, die in ihren Bereichen am Standort besonders hervorstechen und sich auch darüber hinaus einen Namen gemacht haben. Besonders erfreulich war in diesem Jahr die enorm gute Resonanz, trotz des Termins unmittelbar vor den Herbstferien. Der Mittlere Saal des CongressCentrums Pforzheim war mit rund 400 Gästen voll besetzt.

Ein erster Höhepunkt des Abends war die Festrede von Cornelius Obier, Experte für Stadt-, Standort- und Tourismusmarketing. Der gebürtige Pforzheimer leitet seit zwanzig Jahren eine internationale Unternehmensberatung und hielt im Rahmen der Preisverleihung einen kurzweiligen Vortrag über „Die DNA als Standortfaktor – zur Wirkung von Image und Identität im Wettbewerb der Städte“. Für die musikalische Untermalung des Abends, der unter dem Motto „Das Herausragende am Besonderen“ stand, sorgte der singende Moderator Tobias Frank mit seinem Jazztrio.

Im Anschluss an die feierliche Preisverleihung der Abend kamen die Gäste zu einem Get-Together in entspannter Atmosphäre zusammen. Im Foyer des Mittleren Saals lud die Stadt zu einem Buffet und bot den Besuchern die Gelegenheit zum persönlichen Austausch.

Die Laudationes für die Preisträger hielten Gerd Lutz, Hauptgeschäftsführer der HWK Karlsruhe, für Wiestaw Kramski, Bernd Schuster, Seniorpartner NewPlacement AG, für Prof. Dr. med. Sven Lahme, und für Andreas S. Wolf wurde die Laudatio von Wolfgang Hofmann, Geschäftsführer der Kummer GmbH gehalten.

Die drei Preisträger durften sich über einen Preis freuen, der nun bereits im dritten Jahr von dem Pforzheimer Goldschmied Oliver Schmidt entworfen und gestaltet wurde.

Weitere Bilder finden Sie auf unserer Facebook-Seite.